… einen positiven Ausgleich

Besonders  wenn die Arbeit einen stark beansprucht, sind Erholungsphasen wichtig,  um unsere „Batterien“ wieder aufzuladen. Fragt man mehrere Menschen, wie sie sich erholen, erhält man sehr unterschiedliche Antworten. Während der eine gerne gesellig ist und etwas mit Freunden unternimmt, bevorzugt der andere ein gutes Buch auf dem Sofa. Ob wir uns dabei erholen, hängt in erster Linie nicht von der Tätigkeit selbst ab, sondern wie wir sie subjektiv empfinden. Auch alltägliche Tätigkeiten wie Gartenarbeit können für einen positiven Ausgleich sorgen – wichtig ist, dass man selbst darüber entscheiden kann, was man macht.

Energie bekommt man insbesondere durch Abwechslung: Wer bei der Arbeit viel kommuniziert, findet eher in der Ruhe Erholung. Andere erleben Abwechslung in geselliger Runde. Wichtig ist, täglich für einen positiven Ausgleich zu sorgen und die Erholung nicht bis zum Wochenende oder nächsten Urlaub aufzuschieben.

Trennlinie
Zwei Figuren mit einem Kreis.

files/vision/img/Zitat.pngIch stelle mir in anstrengenden Berufsphasen eine alte Kaufmannswaage vor: Auf der einen Waagschale liegen die Dinge, die mich stressen und belasten. Dann überlege ich, was ich heute auf die andere Waagschale packen kann, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Krankenschwester

Trennlinie

Links zum Thema

… einen positiven Ausgleich

Gegen Verspannung und Stress – für Entspannung und Achtsamkeit
http://www.gastronomie-stress.de/10640/42723?wc_lkm=8188