Zwei Figuren halten ein Quadrat.

… ich habe Handlungsspielraum

Handlungsspielraum hat, wer Tätigkeiten selbst strukturieren und Aufgaben in Eigenregie erledigen kann. Wichtig ist, dass Entscheidungsbefugnisse eingeräumt werden. Diese Freiheit wirkt sich positiv und motivierend aus. Ein großer Handlungsspielraum ist wie ein Appell: „Bringe dich ein! Ich vertraue dir.“

Handlungsspielräume ergeben sich, wenn die Beschäftigten Einfluss auf Arbeitsinhalte, die zeitliche Einteilung, das Arbeitspensum, die Arbeitsmethoden und -verfahren und die Reihenfolge der Tätigkeiten haben.

Maßnahmen, die den Handlungsspielraum erhöhen, tragen dazu bei, Stress zu vermindern, die Motivation und die Zufriedenheit zu steigern, sowie das Betriebsklima zu verbessern.

Trennlinie